bahnhofsmission_1.jpg
2017-10-08_plakat_kopie.jpg

Polizeimusikkorps spielt am 8. Oktober für die Bahnhofsmission

18. Aug. 2017

Der Förderverein der Bahnhofsmission Karlsruhe e. V. lädt zu einem Benefizkonzert mit dem Polizeimusikkorps in die Stadtkirche am Marktplatz ein. Beim Benefizkonzert für die Bahnhofsmission am Sonntag, 08. Oktober 2017, um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche am Marktplatz, präsentiert sich das Polizeimusikkorps Karlsruhe erstmals unter der Leitung des neuen Dirigenten Mario Ströhm. Der 47-jährige Ötigheimer tritt damit die Nachfolge von Heinz Bierling an, der das größte Polizeiorchester Deutschlands über 25 Jahre erfolgreich geleitet hatte und im November des vergangenen Jahres plötzlich verstarb.

 

Die Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, bei dem bekannte Werke klassischer Komponisten ebenso präsentiert werden wie religiös geprägte Pop-Titel. Besondere Akzente werden die beiden Sängerinnen setzen, Polizeihauptmeisterin Claudia Pontes und deren Cousine Susanne Kunzweiler. Abgerundet wird das Programm durch das exzellente Orgelspiel von Holger Becker, der mal mit und mal ohne Begleitung von Deutschlands größtem Polizeiorchester für ein raumfüllendes Klangerlebnis sorgen wird.

 

Der Eintritt ist frei, die Spenden werden in voller Höhe an den „Förderverein Bahnhofsmission Karlsruhe e.V.“ fließen. Der im Jahr 2015 gegründete gemeinnützige Förderverein unter Vorsitz des früheren evangelischen Dekans Otto Vogel sieht seine Hauptaufgabe darin, dringend benötigte finanzielle Mittel für die Arbeit der neben einer hauptamtlichen Leiterin rund 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Karlsruher Bahnhofsmission bereitzustellen und die vielschichtige Arbeit der Bahnhofsmission der Öffentlichkeit näher zu bringen.

 

Bahnhofsmissionen sind Einrichtungen der Kirchen, die seit über hundert Jahren Anlaufstellen für Menschen sind, die im hektischen Getriebe eines großen Bahnhofs aus unterschiedlichsten Gründen fürsorgliche Hilfe und Zuwendung benötigen. Derzeit wird die Bahnhofsmission von IN VIA getragen, dem Katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V.

 

Vorankündigung:

 

 

img_0001_1.jpg

Benefizveranstaltung


12.Juli 2017


Der Förderverein Bahnhofsmission Karlsruhe e. V. präsentiert einen poetischen Abend in der Kleinen Kirche Karlsruhe (beim Marktplatz)
am Freitag, den 21. Juli 2017 um 20 Uhr.
Eva Klingler, Germanistin und Autorin,
Rainer Markus Wimmer, Gedichte und Liedermacher und
Volker Schäfer, Gitarrist und Musikpädagoge
gestalten unter dem Titel
„Kurz und gut! Unser wunderbares Leben“
einen gefühlvollen Abend voller Lyrik, gesungener Poesie und virtuoser Gitarrenmusik. Die Künstler verzichten auf ihre Gage für diesen Abend. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen vollständig der vielfältigen Arbeit der Bahnhofs-mission Karlsruhe zugute. Als Sozialstation und Anlaufstelle an 365 Tage im Jahr für alle Sorgen und Nöte ist die Bahnhofsmission unverzichtbar. Aktuell sammelt der Förderverein  Spenden, um eine Verschönerung der Räume der Bahnhofsmission und eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr zu finanzieren.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

lutherbueste_neu.png

lutherrose.jpg

Tag der Bahnhofsmission am Freitag, den 28.April 2017 und Aufstellung einer Lutherbüste

Mit einem Festgottesdienst um 14 Uhr in der Bahnhofshalle wird der Tag der Bahnhofsmission eingeläutet. Dekan-Stellvertreter Erhard Bechtold, Stadtpfarrer Dirk Keller und Luther-Botschafter Prof. Dr. Wilfried Härle gestalten den Gottesdienst unter dem Motto: "Fürsorge im Sinne Luthers", die musikalische Gestaltung übernimmt der Posaunenchor Rüppurr.  
"Heiner" ist eine jener 22 Büsten, die bis zum Reformationstag am 31.10. in der Stadt aufgestellt werden. Heiner ist einer der Stammgäste der Bahnhofsmission, der sich für die Büste am Bahnhof als Modell zur Verfügung stellte. Seine Präsenz am Bahnhof soll zum Nachdenken über die christliche Botschaft anregen. Der Bürgermister für Soziales der Stadt Karlsruhe, Martin Lenz, sowie der Bahnhofsmanager Hans-Jürgen Vogt werden Grußworte sprechen, danach wird die Büste enthüllt.
Anschließend lädt die Bahnhofsmission in ihre Räume auf Gleis 101 ein, zu Kaffee, Tee und Luther-Rosen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher am Tag der Bahnhofmission und auf anregende Gespräche über Luther, Heiner und die Arbeit der Bahnhofsmission.

Krauße-Stiftung: 3.500 € für Teilnahme am Projekt
"Luther - einer von uns"

Durch die großzügige Spende der Krauße-Stiftung Karlsruhe war es der Bahnhofs-mission möglich, uns am Kunstprojekt der Evang. Kirche in Karlsruhe zum Gedenkjahr der Reformation "Luther - einer von uns" zu beteiligen. Für den Künstler Harald Birck war es ganz wichtig, dass bei dieser Aktion neben den vielen prominenten Menschen aus der Stadt, die hierbei beteiligt waren, auch der soziale Aspekt, der mit der Reformation verbunden ist, in einer Skulptur auszudrücken. "Heiner" ist einer unserer Gäste, die uns häufig besuchen. Für ihn und viele andere ist die Bahnhofsmission ein Anlaufpunkt, der das Leben freundlicher macht. Es repräsentiert die "Kerngruppe", für die wir da sind - neben den zahlreichen anderen Aspekten, die in der Arbeit der Bahnhofsmission eine Rolle spielen. Wir sind der Krauße-Stiftung von Herzen dankbar, dass sie es uns ermöglicht hat, uns an diesem Projekt beteiligen und so in weiten Kreisen auf uns aufmerksam machen zu können.

 

Bäckerei Reinmuth, Spende der Luther-Rosen

Am Tag der Bahnhofsmission und bei der Aufstellung der Büste "Heiner" im Rahmen des Kunstprojekts "Luther- einer von uns" war es klar: Es wird sie geben, die Lutherrosen. Süß und salzig. Das Wappen Martin Luthers als Gebäck hat die Bäckerei Reinmuth extra für das Kunstprojekt entwickelt und hergestellt. Wir haben uns sehr gefreut, dass die Bäckerei uns als soziale Einrichtung dann sogar dieses Gebäck kostenlos überlassen hat. Das ist wohl eine der wohlschmeckendsten Spenden, die es geben kann. Wir sind Herrn Reinmuth dafür sehr dankbar für diese Unterstützung, die nicht nur uns ganz vorzüglich "runter geht". Danke!

Gemeinde „Zum guten Hirten“, Rintheim

Geldspende für die Kinder in der Bahnhofsmission

Am 1. Advent 2016 hatten 40 Kinder in der Gemeinde ZUM GUTEN HIRTEN in Rintheim das Kindermusical „Du lieber Himmel“ von Daniel Kallauch aufgeführt. Unter der Leitung von Annette Tesch, Sylke Pylla und Friedemann Nawroth war das Stück und etliche Weihnachtslieder mit Kindern der Gemeinde einstudiert worden. Die Aufführung in der vollbesetzten evangelischen Kirche in Rintheim war ein voller Erfolg.

Bei der Aufführung und dem anschließenden Adventsbasar waren als Erlös 480 Euro zusammengekommen. Im Gottesdienst am 22. Januar überreichten die Kinder das Geld Vertretern des Fördervereins der Bahnhofsmission. Im neu zu renovierenden Gastraum wird damit die Spielecke für Kinder eingerichtet werden.

 

--> zum Artikel mit Bildern

 

citrix_nikolaus.png

CITRIX Karlsruhe spendet 1.470 Euro an den Förderverein

Karlsruhe, 6. Dezember 2016

 

Eine tolle Nikolausbescherung kam von der IT-Firma CITRIX:  Die Mitarbeiter_innen konnten direkt beim Nikolaus und seinem Helfer Knecht Ruprecht eine „Wundertüte“ erwerben und damit für die Bahnhofsmission spenden. Damit unterstützen sie die wichtige Arbeit am Bahnhof für in Not geratene und benachteiligte Menschen. 735 Euro kamen dadurch zusammen – und diesen stolzen Betrag verdoppelte die Firma, so dass der Förderverein den Gesamtbetrag von 1.470 Euro entgegen nehmen konnte. Ein herzliches Dankeschön allen Mitarbeiter_innen der Firma CITRIX.

 

spende_interserv_1.jpg

interServ übergibt eine Spende an die Bahnhofsmission

Im Oktober 2016

 

Im September hat auch in diesem Jahr der "Global Volunteers Day" stattgefunden. Aus diesem Anlass haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma interServ, einer Tochter der Deutschen Post, wieder fleißig gebacken und 47 köstliche Kuchen und Torten zum Verkauf ange-boten. Schon vor dem offiziellen Verkaufsbeginn um 9 Uhr standen die ersten Kunden an, um die Leckereien für sich und ihre Kollegen/-innen zu erstehen.
Zum Kuchenkauf, wer wollte auch mit Kaffee, waren die eigenen Mitarbeitenden angesprochen, aber auch die der anderen Firmen, die in dem 7-stöckigen Gebäude am Ettlinger Tor ansässig sind. Wie erwartet, blieb kein Kuchenkrümel übrig – und so kam die stolze Summe von 1.500 Euro zusammen, die eine Delegation von interServ (siehe Foto) zu je gleichen Teilen an die Bahnhofsmission und den Förderverein der Bahnhofsmission übergab.
Ein ganz herzliches Dankeschön an die engagierten Mitar-beitenden von interServ. Ihre Spende hilft, die umfang-reichen Arbeiten der Bahnhofsmission weiterzuführen und Menschen in Notlagen weiterzuhelfen.

FSJ-Stelle besetzt

8. Sept. 2016

Dank der großzügigen Unterstützung einer Stiftung konnte über den Förderverein der Bahnhofsmission eine Stelle für ein FSJ (Freiwilliges soziales Jahr) finanziert werden. Ab dem 1. Oktober 2016 wird eine junge Frau die MitarbeiterInnen in der Bahnhofsmission unterstützen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Förderverein ermöglicht eine FSJ-Stelle in der Bahnhofsmission

 9. Aug. 2016

Zusammen mit einer Stiftung ermöglicht es der Förderverein der Bahnhofsmission, eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) einzurichten. Einerseits wird damit einem jungen Menschen die Gelegenheit gegeben, sich sozial zu erkunden und etwas für das Gemeinwohl zu tun, andererseits erhält die Bahnhofsmission dadurch eine/n wertvollen Mitarbeiter/in.

Ein spannendes Tätigkeitsfeld mit einer großen Spannweite an Aufgaben erwartet die Freiwilligen. Starten kann das FSJ im September spätestens Oktober 2016.

Interessent_innen melden sich bei der Missionsleitung, Frau Daferner Tel. 0721-30955 oder unter  .

spende-aug2016.jpg

Spendenübergabe an den Förderverein der Bahnhofsmission

Von Susanne Daferner; 3. Aug. 2016

Das stolze Ergebnis von 465,32 Euro der Kollekte eines ökumenischen Gottesdienstes im Hofgut Maxau überbrachten die beiden Pfarrer Wolfgang Scharf (Petruspfarrei) und Dieter Nesselhauf (Seelsorgeeinheit Allerheiligen) dem Förderverein der Bahnhofsmission.
Diese Spende hilft uns, den vielfältigen Aufgaben der Bahnhofsmission nachzukommen.

Ein herzliches Dankeschön allen Gottesdienstteilnehmern für ihren Beitrag!

BNN vom 22. Juni 2016

„Wir versuchen zu helfen, wo es nur geht"

 Förderverein soll die Arbeit unterstützen
 Von unserer Mitarbeiterin Katja Stieb

 

--> zum Artikel

2016-04-30_bild_kopie.jpg

BLUMEN FÜR REISENDE
gab es am 30. April 2016 im Hauptbahnhof. Verteilt hat sie der frühere evangelische Dekan Otto Vogel (links). Er ist Mit-Initiator des neu gegründeten Fördervereins Bahnhofsmission und rührte die Werbetrommel. Rechts Christel Winkel, Mitglied im Vorstand des Fördervereins.
Siehe auch nachstehenden Artikel.
Foto: jodo

BNN vom 30. April 2016

"Bahnhofsmission braucht Verstärkung"
Für die tägliche Arbeit werden Freiwillige gesucht

Neuer Förderverein soll zusätzliche Helfer finden und finanzielle Mittel einbringen
Von unserer Mitarbeiterin Sarah Mall

 

-->  zum Artikel